Eine energetische Sanierung ist oft sehr teuer. Doch das muss nicht sein. Durch öffentliche Fördermöglichkeiten kann eine Sanierungsmaßnahme deutlich preiswerter gestalten werden. Dadurch amortisieren sich energetische Maßnahmen auch noch schneller.

 

Wir geben Ihnen einen Überblick über mögliche Förderprogramme. Angefangen von den zinsverbilligten Darlehn bis hin zu einem Investitionszuschuss. Wir optimieren für Sie die Sanierungsmaßnahme so, dass die maximale Fördersumme ausgeschöpft werden kann.

Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW)

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau, auch kurz KfW genannt, ist eine auf Bundesebene unter der Aufsicht des Bundesministeriums für Finanzen agierende Bank. Sie vergibt Förderungen für verschiedene Projekte. Die Förderungen in den Bereichen Bauen, Wohnen und Energie reichen von „Altersgerecht Umbauen, über Energieeffizient Sanieren und Bauen bis hin zu Erneuerbare Energien“. Die Maßnahmen werden durch zinsgünstige Kredite und Zuschüsse unterstützt.

 

Da sich die Förderbedingungen stetig ändern, sprechen Sie uns einfach an. Wir  berate Sie nach den aktuellsten Möglichkeiten hinsichtlich Krediten und Zuschüssen.

L-Bank

Für energieeffizientes Bauen, umweltgerechtes Sanieren oder für die Förderung erneuerbarer Energien: Die L-Bank bietet Ihnen verschiedene Fördermöglichkeiten. Von den Förderprodukten ähneln sich die KfW und die L-Bank. Im Allgemeinen kann gesagt werden, dass die L-Bank etwas günstigere Konditionen als die KfW anbietet. Ebenso bei den Tilgungszuschüssen bietet die L-Bank attraktivere Möglichkeiten. Bei mir erfahren Sie mehr zu den einzelnen Programmen und ihrer Beantragung.

Kommunen

Häufig werden auch in den eigenen örtlichen Kommunen verschiedene Förderprogramme aufgesetzt, um die energetische Sanierung in der Gemeinde voranzutreiben. Es gibt viele Fördertöpfe, sie müssen nur gefunden werden. Gerne helfen wir hier weiter.

 

Druckversion | Sitemap
© Ingenieurbüro Andreas Ketterer